News 2019


Josef fliegt alleine

Josef durfte am Wochenende zum ersten Mal ohne Fluglehrer fliegen.

Nach 48 doppelsitzigen Starts durfte Josef am vergangenen Wochenende zum ersten Mal ohne Fluglehrer starten. Der 20-jährige hat beim diesjährigen Schnupperwochenende teilgenommen und wurde direkt mit dem „Flugfieber infiziert“.  Nun wird er weitere Flugzeugmuster kennenlernen und erste Thermikflüge absolvieren.

Herzlichen Glückwunsch!

Josef (mitte) mit seinen Fluglehrern Mathias (links) und Max (rechts)
Josef (mitte) mit seinen Fluglehrern Mathias (links) und Max (rechts)
0 Kommentare

Johannes knackt die 50 km

Kurz vor Ende der Saison schaffte es Flugschüler Johannes dann doch noch: Er absolvierte seinen 50 km-Flug. Somit ist sein Ausbildungsnachweis voll und die praktische Prüfung folgt in den nächsten Wochen. Herzlichen Glückwunsch!

0 Kommentare

Bundesliga-Saison 2019

Die Bundesliga-Saison ist vorbei und sie war ein voller Erfolg! Auch im nächsten Jahr fliegen wir wieder unter den Top 30 Vereinen aus ganz Deutschland mit.

Hätte man uns vor 6 Jahren gesagt, dass wir mit unserem kleinen Verein aus dem Westmünsterland einmal in der ersten Bundesliga fliegen, dann hätten dies schon viele belächelt. Dass wir dort aber auch noch eine mittlere Platzierung belegen könnten, hätte wohl keiner für realistisch gehalten. Doch manchmal passieren auch eher unmögliche Dinge und darauf sind wir ein kleines bisschen Stolz.

Doch so einfach war der Weg von der Quali-Liga bis zur mittleren Platzierung in der ersten Liga dann doch nicht. Im letzten Jahr war bis zur letzten Runde nicht klar, ob wir den Klassenerhalt sichern können und auch die Runde an sich war spannender denn je. Große Erleichterung fiel von uns ab, als Christoph Kahler es doch noch nach Hause schaffte und über unser Clubheim zischte – drei Wertungsflüge zusammen – yes!

Uns war klar, dass auch in dieser Saison die Konkurrenz wieder groß sein wird. Egal, ob es um das Wetter geht oder die Pilotenanzahl – andere Vereine haben oft eine bessere Ausgangsposition. Doch das motivierte unsere Mannschaft noch mehr. Wir schickten jedes Wochenende im Schnitt vier Piloten ins Rennen. Bei noch so bescheidendem Wetter hockten sie am Flugplatz, beobachteten das Wetter und hofften auf ein Fenster, um bloß keinen Punkt liegen zu lassen. 

Die erste Hälfte der 19 Runden, die jeweils an Wochenenden geflogen wurden, brachten für uns jeweils vordere Ränge in der Platzierung. So konnten wir ein kleines Punktepolster für schwächere Wetterlagen bilden. Und so war es dann auch: die letzten Runden wurden quasi vom Wind entschieden: unsere ostwestfälischen Konkurrenten freuten sich für hohe Durchschnittsgeschwindigkeiten, die sie im Weserbergland fliegen konnten, wobei wir aufgrund mangelnder Bedingungen an den Boden gefesselt waren. Aber zum Ende sind wir doch noch im vorderen Drittel der Liga gelandet!

Was nehmen wir aus der Bundesliga mit?

Durch die Bundesliga ist eine neue Dynamik in unserem Verein und im Streckenflug entstanden. Piloten, die sonst weniger „Strecke geflogen“ sind, haben hier eine Motivationsquelle gefunden. Jeder fliegt für sich, aber irgendwie fliegt man doch im Team und kämpft zusammen – egal, ob junger Scheinpilot oder erfahrener Segelflugpionier. Und ja, nicht zuletzt wird auch geflogen, wenn kein „Hammerwetter“ ist.

Wir sind gespannt, was die nächste Saison bringt und hoffen vor allem, unsere Nachwuchspiloten für die Bundesliga gewinnen und ihnen somit einen Anreiz für den Streckenflug geben zu können.

Vielen Dank an unsere Piloten für euer Engagement und Durchhaltevermögen!

0 Kommentare

Fliegerlager 2019

Die letzten zwei Wochen tauschten wir das platte Münsterland gegen den Schwarzwald.

Bereits zum siebten Mal in Folge fand unser Fliegerlager beim LSV Schwarzwald statt. Obwohl das Wetter durchwachsen war, konnten wir an einigen Tagen fliegen. Die größte Strecke flog das Vater-Sohn-Gespann Bernd und Max mit 959,5 Kilometern. 

 Besonders unsere Flugschüler kamen in ihrer Flugausbildung ein großes Stück weiter. Johannes flog seine praktische C-Prüfung und steht somit kurz vor dem Erhalt der Lizenz.

Vielen Dank an den LSV Schwarzwald für eure Gastfreundschaft!

Gruppenfoto
Gruppenfoto
0 Kommentare

Sposo-Stop 7: Wettbewerb Aalen (Schwäbische Alb)

Der letzte Wettbewerb in Christoph’s Sposojahr ist bereits gestartet. Beim Qualifikationswettbewerb für die Deutschen Junioren Meisterschaft fliegt er wieder mit dem Discus vom Förderverein Leistungssegelflug NRW e.V.. Unterstützt wird er dieses Mal von unserer Julia.  Viel Spaß und Hals- und Beinbruch! 

Ergebnis

Christoph erzielte den 5. Platz und hat sich somit für die Deutsche Meisterschaft (Junioren, Standardklasse) im nächsten Jahr qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!

Christoph und Julia (Foto: Chris Hiller)
Christoph und Julia (Foto: Chris Hiller)
Grid (Foto: LSR Wettbewerb)
Grid (Foto: LSR Wettbewerb)

0 Kommentare

Kathi praktische Prüfung bestanden

Wir haben wieder eine Lizenzinhaberin mehr: Kathi hat am Wochenende ihre praktische Prüfung geflogen. Herzlichen Glückwunsch!

0 Kommentare

Sposo-Stop 6: Wettbewerb Leverkusen

Nach einem kurzen Stop im Münsterland nimmt Christoph nun am Wettbewerb in Leverkusen teil.

Mit einer guten Platzierung könnte er sich für die Deutschen Junioren Meisterschaften im nächsten Jahr qualifizieren. Good luck and many happy landings!

Wertung

Die Wertung könnt ihr hier einsehen.

Bitte lächeln :-)
Bitte lächeln :-)
0 Kommentare

Jakob fliegt alleine

Jakob durfte am Samstag zum ersten Mal alleine starten.

Der 19-jährige nahm beim diesjährigen Schnupperwochenende teil und durfte bereits nach 30 Starts mit Fluglehrer alleine abheben. Nun folgen weitere Übungsflüge alleine, jedoch immer unter der Aufsicht unserer Fluglehrer.

Jakob (links) mit Fluglehrer Mathias (rechts)
Jakob (links) mit Fluglehrer Mathias (rechts)
0 Kommentare

Sposo-Stop 5: Hockenheimwettbewerb

Piloten - vorne: Christoph, hinten: Michael // Helfer - links: Wilhelm, rechts: Michi
Piloten - vorne: Christoph, hinten: Michael // Helfer - links: Wilhelm, rechts: Michi

Zurzeit befindet sich Christoph auf einem Wettbewerb in der Nähe von Mannheim. Dort fliegt er zusammen mit Sportsoldat-Kollege Michael Wisbacher im Doppelsitzer "Arcus T". Unterstützt werden die beiden von unserem Vereinsmitglied Michael und Sportsoldat Wilhelm.

Weiterhin viel Erfolg! 

0 Kommentare

Kathi's 50 km-Flug

Auch Kathi hat im Rahmen ihrer Segelflugausbildung den 50 km-Flug erfolgreich absolviert. Nun fehlt ihr nur noch die praktische Prüfung, um die Segelfluglizenz zu erhalten.

0 Kommentare

Pascal's praktische Prüfung

Pascal hat am Sonntag erfolgreich seine Segelflugausbildung beendet.

In den Prüfungsflügen mit einem amtlichen Prüfer zeigte der 22-jährige, dass er das Segelflugzeug einwandfrei beherrscht. Doch nach beendeter Ausbildung fängt das Segelfliegen erst richtig an! Pascal wird nun weitere Erfahrungen im Streckenflug sammeln und so auch die Umgebung weit über den Flugplatz hinaus erkunden.

Pascal (rechts) mit Prüfer Jens Heinemann
Pascal (rechts) mit Prüfer Jens Heinemann
0 Kommentare

Bundesliga: Runde 6 - Platz 2

Eine erfolgreiche Bundesliga-Runde liegt hinter uns. Unsere Jungs erzielten einen unglaublichen 2. Platz in dieser Runde. In der Gesamtwertung liegen wir somit auf Platz 9. 

Es bleibt spannend, denn jedes Wochenende zählt!

0 Kommentare

Sposo-Stop 4: Hahnweide-Wettbewerb (Schwäbische Alb)

Noch bis Samstag nimmt Christoph an dem 53. Hahnweidewettbewerb in der Nähe von Stuttgart teil. Hierfür hat er den Discus 2b "NW 1" vom Förderverein Leistungssegelflug NRW e.V. zur Verfügung gestellt bekommen.

Ergebnis (01.06.)

Christoph erzielte den 6. Platz (von 19 Plätzen). Einmal schaffte er sogar einen Tagessieg. Herzlichen Glückwunsch!

0 Kommentare

50 km-Flug für Flugschüler Pascal

Flugschüler Pascal absolvierte gestern den 50-Kilometer-Flug. Somit fehlt ihm nur noch die praktische Prüfung für den Abschluss der Segelflugausbildung. 

0 Kommentare

Erster 1.000 km-Flug

Zum ersten Mal wurde eine Strecke von 1.000 Kilometern mit einem Segelflugzeug von Stadtlohn aus zurückgelegt.

Um eine solche Distanz überwinden zu können, müssen optimale Wetterbedingungen herrschen, welche nur selten vorliegen. Das Vater-Sohn-Gespann Bernd und Max nutzten am Sonntag die Chance und starteten um 9.37 Uhr mit dem Segelflugzeug. Über Holland führte sie der Weg an die Grenze Luxemburgs, von dort aus ging es in Richtung Giessen (Hessen) zum zweiten Wendepunkt und fast zwölf Stunden später landeten die beiden wieder auf dem Stadtlohner Flugplatz. Doch auch die anderen Vereinsmitglieder legten große Strecken zurück. Mark Pennekamp flog 750 Kilometer, ebenso das Team Johannes Roth und Jens Kahler. Sportsoldat Christoph Kahler und Mathias Fischer flogen beide jeweils über 600 Kilometer.

0 Kommentare

Schnupperfliegen voller Erfolg

Trotz Regen und Kälte war das Schnupperfliegen an diesem Wochenende ein voller Erfolg. Über 100 mal gingen die Fluglehrer mit den 20 Schnuppergästen in die Luft.  Bevor die Teilnehmer das Segelfliegen live für sich entdecken konnten, gab es eine kurze theoretische Einweisung im Vereinsheim. Die Schnuppergäste lernten jedoch nicht nur das Segelfliegen an sich kennen, sondern auch das „Drumherum“. Sie halfen dabei, die Flugzeuge für den Start fertig zu machen, lernten die Seilwinde kennen und bekamen im Rahmen einer Towerführung einen Überblick über den gesamten Flugplatz. 

0 Kommentare

Sposo-Stop 3: Frankensprint (Burg Feuerstein)

Noch bis Sonntag nimmt Christoph beim Frankensprint auf dem Flugplatz Burg Feuerstein teil. Bei diesem Wettbewerb werden neue Wettbewerbsformen in der Praxis getestet.

0 Kommentare

Sposo-Stop 2: Nitra (Slowakei) // Ergebnis

Christoph hat seinen ersten Wettbewerb erfolgreich absolviert.

Unter einer internationalen Konkurrenz erfolg Christoph Platz 26 von 37 beim Pribina Cup in Nitra (Slowakei). Jens und Mathias unterstützen ihn für diese Zeit vor Ort.

0 Kommentare

Sposo-Stop 2: Nitra (Slowakei)

Christoph nimmt an seinem ersten Wettbewerb im Sposo-Jahr teil.

Vom 19.04. bis zum 27.04. nimmt Christoph an dem internationalen Wettbewerb in Nitra (Slowakei) teil. Beim Pribina Cup wird er von Mathias und Jens unterstützt, sodass Christoph sich komplett auf das Segelfliegen konzentrieren kann.

Hals- und Beinbruch und viel Erfolg, Christoph!

Links

0 Kommentare

Schnupperfliegen: 4. + 5. Mai

Zwei Tage lang kannst du die Sportart Segelfliegen erleben und für dich entdecken! Genau wie in der Schulung fliegst du vom Pilotensitz aus. Der Fluglehrer, welcher hinter dir sitzt, bringt dir die ersten Grundlagen des Segelfliegens bei.

Key Facts:

  • Dauer: 4. und 5. Mai
  • Ort: Flugplatz Stadtlohn-Vreden (Segelfluggruppe Wenningfeld e.V.)
  • Kosten: 50,00 € (inkl. Verpflegung)
  • Alter: ab 14 Jahren

Anmeldung

In der Rubrik Anmeldung befindet sich hierfür ein Formular.

0 Kommentare

Sposo-Stop 1: Puimoisson (Südfrankfreich)

Unser Sportsoldat Christoph sendet fliegerische Grüße ins Münsterland.

Christoph tauscht in den ersten Wochen in seinem Sportsoldaten-Jahr das platte Münsterland gegen die Alpen in Südfrankreich ein. 

0 Kommentare

Christoph ist Sportsoldat

Christoph ist einer von vier Sportsoldaten in diesem Jahr.

Die Bundeswehr unterstützt junge Nachwuchssportler, damit sie sich ein Jahr komplett auf ihren Sport konzentrieren und somit intensiv trainieren können. Auch die Sportart Segelfliegen wird unterstützt. Einer von vier Sportsoldaten ist unser Juniorpilot Christoph Kahler.

Über Christoph

2012 begann Christoph mit 13 Jahren seine Segelflugausbildung und bereits 2016 hielt er die Pilotenlizenz in den Händen. Von da an konzentrierte er sich auf das leistungsorientierte Segelfliegen. Zusammen mit anderen Piloten aus unserem Verein baute der heute 20-jährige seine Fähigkeiten im Streckenflug aus. Christoph hat im Herbst letzten Jahres seine Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen und möchte sich nun ein Jahr im Rahmen des Sportsoldaten-Programms auf das Segelfliegen konzentrieren.

Wie sieht Christoph's Sportsoldaten-jahr aus?

Das Jahr startete für ihn mit einer verkürzten militärischen Grundausbildung in Hannover, welche er diesen Monat absolvierte. Den Februar nutzt Christoph, um sein Flugzeug startklar zu machen und trifft weitere Vorbereitungen. Im März geht es für ihn - zusammen mit den anderen drei Sportsoldaten - für sechs Wochen zum Alpenflugtraining nach Puimoisson (Südfrankreich). Den Sommer über wird er an verschiedensten Wettbewerben sowie Flug- und Trainingslagern teilnehmen. Überwiegend wird Christoph den Sommer in Deutschland verbringen, aber auch ein Wettbewerb in der Slowakei steht in seinem Trainingsplan. Bevor es im November dann nach Südafrika zum Segelfliegen geht, fährt Christoph im Spätsommer ein zweites Mal nach Südfrankreich.

News über Christoph und sein Jahr

Um aktuelle Infos über die Sportsoldaten zu erhalten, lohnt sich ein Blick auf die Facebook-Seite. Ebenfalls sind sie bei Instagram (@sposossegelflug) aktiv. Selbstverständlich werden auch wir regelmäßig über Christoph berichten.

Wir wünschen Christoph und den anderen Sportsoldaten ein erfolgreiches und unfallfreies Jahr!

Christoph in Uniform
Christoph in Uniform
Christoph in seinem Segelflugzeug ASW 20
Christoph in seinem Segelflugzeug ASW 20

0 Kommentare

Die ersten Starts in 2019

Wir nutzten gestern den sonnigen Tag und machten die ersten Starts im neuen Jahr. Die Vorfreude auf die neue Saison steigt weiter an!

0 Kommentare