Wer sind wir?


Die Segelfluggruppe Wenningfeld e.V. entstand 1971 als Ausgründung der Segelflugabteilung aus dem "Verein zur Förderung der Luftfahrt" am Flugplatz in Stadtlohn. Bei der Gründungsversammlung waren rund 50 stimmberechtigte Mitglieder anwesend, heute ist die Segelfluggruppe zu einer Gemeinschaft von gut 85 Fliegerkameraden zusammengewachsen, die von einem dreiköpfigen Vorstand (Dieter Grotholt, Bernd Rossmann, Bernd Mensing) geführt wird. 

Die Mitglieder der Segelfluggruppe erstrecken sich über alle Alters- und sämtliche Gesellschaftsschichten hinweg: Von Schülern über Auszubildende und Studenten bis hin zu selbstständigen Unternehmern und Rentner sind verschiedenste Piloten aktiv. Gemeinsam sorgen sie alle in ihren unterschiedlichen Funktionen dafür, dass regelmäßiger Flugbetrieb stattfindet. Während der Sommermonate von April bis Oktober hat jedes Mitglied einige Diensttage als Startleiter oder Windenfahrer zu übernehmen. Im Winter steht die Wartung und Pflege der Flugzeuge und des Fuhrparks an, an der sich alle Vereinsmitglieder mit einem Umfang von rund 30 Stunden beteiligen. 

Aktivitäten der Segelfluggruppe

Sommerlager Schweinfurt 2012
Sommerlager Schweinfurt 2012

Bei den Stadtlohner Segelfliegern sehr beliebt ist das jährliche, zweiwöchige Sommercamp, welches auf unterschiedlichen Flugplätzen deutschlandweit stattfindet. Während es die Vereinsmitglieder in diesem und im letzten Jahr nach Winzeln-Schramberg in den Schwarzwald zog, besuchte man zuvor u.a. Bronkow in den neuen Bundesländern und Schweinfurt im Fränkischen. Ziele dieser Sommercamps sind nicht nur die fliegerische Weiterbildung des Nachwuchses in unbekanntem Terrain, sondern auch der Perspektivwechsel für langjährige Piloten und vor allem die Stärkung der Gemeinschaft. 

Segelflug heute - Streckenflüge

v.l.: Max Mensing, Christoph Kahler, Michael Fischer
v.l.: Max Mensing, Christoph Kahler, Michael Fischer

Im Segelflug hat eine neue Generation junger Segelflieger das Erbe der "alten Hasen" angetreten. Mit einer Reihe flugsportlicher Erfolge realisieren die Streckensegelflieger der SFG Wenningfeld die Vision vom motorlosen Flug über weite Distanzen. So sind in der vergangenen Saison gleich mehrere Strecken von bis zu 700 km vom Startpunkt Stadtlohn-Vreden aus erflogen worden. In der bundes- und landesweiten Mannschaftswertung der Junioren (bis 25 Jahre) flogen Max Mensing (24), Michael Fischer (23) und Christoph Kahler (18) gemeinsam auf das Siegerpodest. Und auch in der Einzelwertung liegen die drei Junioren weit vorne: Max erreichte den fünften, Christoph den 25. und Michael den 113. Platz unter 1756 Konkurrenten (Stand: August 2017). Alle Flüge werden auf der  Online-Plattform "OLC" gesammelt und dort ausgewertet. Neben dem indirekten Leistungsvergleich gibt es auch den direkten Vergleich durch Wettbewerbe. In 2015 hat der Verein sich dazu entschlossen, die Jugend weiterhin im Bereich des Streckenflugs zu fördern und hat im August die Westmünsterland Meisterschaft ausgerichtet.