Max im Paradies - Segelfliegen in Bitterwasser

Wenn die Saison sich dem Ende neigt, sind einige Segelflieger gedanklich bereits in Bitterwasser (Namibia). Der Flugplatz Bitterwasser liegt in der Kalahari-Region, ca. 170 km südöstlich von Windhoek. Während in Deutschland die Kälte einzieht und erste Schneeflocken fallen, sind es in Namibia sommerlich 32 Grad. 

Segelfliegen in namibia - aber warum?

Die Wetterbedingungen in Namibia sind anders als in Deutschland. Es geht hoch in Höhen bis 5500 m. Fliegen ohne Sauerstoffversorgung ist hier nicht mehr möglich. Die Piloten fliegen Strecken von über 1000 km, was in Deutschland nur schwer zu schaffen ist. Dazu kommt eine unglaubliche Sicht: tausende Meter unter einem laufen die Giraffen, Löwen und Zebras durch die Steppe.

Wilfried GroSSKINSKY FÖRDERT JUNGE PILOTEN

Einmal in Bitterwasser fliegen - der Traum vieler Segelflieger. Wilfried Großkinsky lässt diesen Traum von ca. vier jungen Segelfliegern pro Jahr Wirklichkeit werden. Einer von diesen Jungs ist unser Max. Am 07.12.2016 ging es ab Frankfurt für ihn los in das große Abenteuer. 

Wir werden über Max im Paradies berichten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0